TRS008 – Lipide

In der heutigen Folge beschaeftigen wir uns mit Lipiden, kalten Kaffee, ob die Chromatinstruktur das Verhalten beeinflussen kann und dem Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald.

News

Thema

Paper

Nobelpreisträger

Outro

2 Gedanken zu „TRS008 – Lipide

  1. oxi

    In medizinischen/pharmakologischen Studien ist es nicht möglich die Hypothese zu bestätigen oder gar zu beweisen. Man kann sie nur widerlegen (mit einer Irrtumswarscheinlichkeit p (meist 0.05)). Die Hypothese es gibt nichts zu sehen ist daher sehr oft anzutreffen. Denn wenn man die wieder legt heißt es, dass es ein Unterschied zwischen den (meist 2) betrachteten Gruppen gibt. Wenn die Hypothese nicht widerlegt werden kann, wie in dem Vorgestellten Paper heißt das nicht, dass die Hypothese stimmt oder das die Gegenhypothese falsch ist. Eine Studie mit mehr Teilnehmern könnte einen Unterschied feststellen der signifikant ist.

    Antworten
  2. Dominic

    Hi Oxi,

    vielen Dank für deinen Kommentar! Beteiligung und Diskussion über unsere Themen freut uns. Deine angesprochenen Punkte sind sehr aufschlussreich. Ist für mich nur eine ungewohnte Denkweise, im Prinzip stellt das das Design der Studie ein wenig in Frage. In diesem konkreten Fall hatte ich auch das Gefühl, dass die Anzahl der Probanden etwas gering ausfiel. Tendenziell sind in den Daten ja Unterschiede zu erkennen. Auch finde ich immer noch etwas seltsam, dass sie dann auch gleich so viele Fragen damit beantworten wollten. Mit der Anzahl hätte man sich auch auf eine Frage beschränken können (z.b. Weglassen der Kontrazeptivumgruppe).

    Wünsche noch eine schöne Woche!
    Viele Grüsse,
    Dominic

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.